Lockheed Martin kauft SikorskyBoeing-Tanker KC-46 wird teurerAnreise zu Olympia 2020 mit Bio-TreibstoffAngara-Rakete sucht KundenSpartan-Transporter jetzt auch in AustralienErster Jump-Start einer F-35BLetzter Simulator für C-17 Großflugzeug-Training ausgeliefert

Letzte Boeing 777-200 von Emirates ausgemustert
04.08.15
 

Die Epoche der 777-200 bei Emirates ist beendet. Die laufende Flottenumstellung der Airline soll im Jahr 2016 abgeschlossen werden. Jetzt wurde die letzte Boeing 777-200 aus dem Flugbetrieb genommen. Nach Entfernen der Emirates-Bemalung wurde die A6-EMF von Dubai nach Arizona überführt. Die Maschine flog seit 1996 für Emirates und hat dabei 60 Millionen Kilometer im Liniendienst zurückgelegt....

[mehr]

 


75 Jahre Luftschlacht um England
03.08.15
 

Zur Erinnerung an die Luftschlacht um England bietet das Royal Air Force Museum in London und Coswig eine Reihe von ungewöhnlichen Veranstaltungen. Unter anderem kann man als Besucher in die Cockpits verschiedener historischer Flugzeuge der damaligen Zeit klettern. Mit einem Rahmenprogramm mit Kabarett- und Musikvorführungen im Stil von 1940, mit Bastellehrgängen für Kinder und natürlich mit...

[mehr]

 


Wrackteil auf Reunion könnte von MH370 stammen
31.07.15
 

Das an der Insel Reunion im Indischen Ozean angeschwemmte Wrackteil könnte zu einer Boeing 777 gehören. Die einzige vermisste Maschine dieses Typs ist die seit dem 8. März 2014 verschwundene MH370. Eine Bauteilnummer auf dem Stück einer Klappe gehöre zur vermissten Boeing 777 der Malaysia Airlines, so der stellvertretende malaysische Transportminister. Das Wrackteil wird jetzt nach Toulouse in...

[mehr]

 


Australien erhält Elektronik-Growler
30.07.15
 

Als erste Nation außerhalb der USA hat Australien eine Boeing EA-18G erhalten. Das spezielle Elektronische Angriffsflugzeug wird der Royal Australian Air Force die Möglichkeit zur Steuerung von gezielten Erdkampfeinsätzen geben. Dabei ermittelt die EA-18G gegnerische Stellungen, Panzereinheiten oder Raketenabschussrampen und koordiniert die Bombardierung dieser Ziele. Gleichzeitig bietet die...

[mehr]

 


Erster Bericht zum Unglück des SpaceShipTwo
29.07.15
 

Die amerikanische Transportbehörde NTSB hat einen vorläufigen Bericht zum Absturz des Raketenflugzeugs SpaceShipTwo am 31. Oktober 2014 vorgelegt. Darin wird als direkte Ursache für das Auseinanderbrechen die vorzeitige Auslösung der Schwenkung der Heckausleger durch den Copiloten angesehen. Die Prozedur im Cockpit sieht bei Erreichen von Mach 0,8 den Ausruf des Copiloten "0.8 Mach"...

[mehr]

 










Aktuelle News per Mail! Bestellen Sie jetzt den FliegerRevue Newsletter.
<<< Newsletter bestellen >>>