Airbus redet mit Betriebsrat über Stellenabbau

Am 7. März 2018 wird sich Airbus mit dem gesamteuropäischen Betriebsrat der Firma zusammensetzen. Thema ist der von französischen Zeitungen gemeldete Plan, etwa 3600 Stellen in der Produktion zu streichen. Die Verkäufe des Passagierriesen A380 stocken seit langem. Da kann auch die vor kurzem erfolgte Bestellung von 36 A380 des Hauptkunden Emirates (Foto) wenig ändern.
Auch der Militärtransporter A400M hat sich nicht zu dem erwarteten Verkaufsschlager entwickelt. Die Produktionsrate beider Flugzeuge soll jetzt noch weiter gesenkt werden, dadurch sei Personal überzählig. Betroffen sind die Airbusstandorte außerhalb Frankreichs. In Deutschland betrifft dies Bremen, Hamburg, Augsburg und  Stade. Dagegen boomt der Verkauf der anderen Airbus-Passagiermaschinen, vor allem der A320-Familie. Die Hoffnungen liegen darauf, Personal von den wenig rentablen Produktionslinien auf die ausgelasteten Standorte  zu verteilen.

Foto: Airbus