Airbus Sagitta fliegt unbemannt

Über Südafrika war ein neuartiges Fluggerät erstmals in der Luft. Der deltaförmige Demonstrator Sagitta von Airbus Defence and Space und dem DLR absolvierte am 18. Juli 2017 auf dem Testgelände Overberg seinen Erstflug. Dabei steuerte sich das Fluggerät autonom und landete nach rund sieben Minuten wieder selbsttätig.
Seit  dem Programmstart 2010 sind auch einige deutsche Universitäten in die Forschungsarbeiten eingebunden. Sagitta soll Aufschluss über die Möglichkeiten des unbemannten Fliegens im zivilen und militärischen Sektor geben. Sagitta ist strahlgetrieben und ein Nurflügler aus Faserverbundwerkstoffen. Der geflogene Demonstrator ist etwa 3 x 3 Meter groß und Vorläufer einer Versuchsmaschine, die in vierfacher Größe gebaut werden soll.

Foto: DLR