Alexander Gerst startet zur ISS

Am 6. Juni 2018 startet Alexander Gerst zu seinem zweiten Einsatz auf der Internationalen Raumstation ISS ins Weltall.  Vor etwa vier Jahren, am 24. Mai 2014, saß er schon einmal in einer Sojus-Kapsel und wurde in den Orbit geschossen. Der 1976 geborene deutsche Astronaut wird bis Ende Oktober auf der Raumstation arbeiten. Ein Novum ist dabei, dass Gerst in der zweiten Hälfte seines Aufenthalts zum Kommandanten der Station ernannt wird. Er ist damit der erste Deutsche, der im Weltraum eine Mission verantwortlich leitet.
Mit ihm in der engen Kapsel Sojus MS-09 sitzen die Amerikanerin Serena Aunon-Chancellor und der Russe Sergej Prokopjew (auf dem Foto von links). Nicht auf dem Foto ist das vierte Mitglied der Besatzung, ein Basketball-großer Roboter namens Cimon, der die Astronauten mit Informationen und Kommunikation unterstützen soll. Er hat einen Monitor und kann gesprochene Anweisungen verstehen.
Nach dem Start, der für 13.12 Uhr Mitteleuropäischer Zeit geplant ist, wird die Kapsel die Erde 34 mal umrunden, bevor sie an der ISS anlegt. Das Kopplungsmanöver ist für den 8. Juni gegen 15 Uhr geplant.

Foto: ESA