Autonomer Passagierbus auf dem Flughafen Brüssel

Auf dem Flugplatz von Brüssel nimmt ein kleiner, autonom fahrender Bus den Versuchsbetrieb auf. Das fahrerlose Gefährt wird vorerst keine Passagiere befördern, sondern leer zwischen Haltepunkten auf dem Flugfeld fahren. Ab 2021 sollen solche Fahrzeuge dann Passagiere und Mitarbeiter zwischen den Terminals, dem Frachtbereich und den Parkplätzen transportieren.
Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Herstellers 2getthere aus Utrecht, dem Verkehrsverbund in Flandern, De Lijn, und dem Flughafen Brüssel. In der Testphase soll nachgewiesen werden, dass der autonome Bus keine Beeinträchtigung der Sicherheit auf dem Vorfeld darstellt. Das Fahrzeug kann maximal 20 km/h erreichen und findet seinen Weg durch im Boden positionierte Magnete und Sensoren an Bord. Die Fahrtrouten des Busses müssen aber nicht frei von anderem Verkehr gehalten werden, das Fahrzeug erkennt Hindernisse und andere Verkehrsteilnehmer und reagiert entsprechend.

Grafik: 2getthere