Boeing 737 vermutlich mit Drohne kollidiert

Am 12. Dezember 2018 setzte eine Boeing 737-800 der Fluglinie Aeromexico zur Landung auf dem Flughafen von Tijuana in Mexiko an. Im Endanflug gab es einen lauten Knall. Nach dem Ausrollen zeigte sich, dass die Bugnase von einem Gegenstand schwer beschädigt worden war. Auch die Radaranlage und die dazugehörigen Systeme unter der Bugabdeckung waren beschädigt. Erste Untersuchungen haben keinen Hinweis auf einen Vogelschlag ergeben. Somit steht die Vermutung im Raum, die Boeing sei mit einer illegal in Flughafennähe fliegenden Drohne zusammengestoßen. Die Fluggesellschaft gab bekannt, zu keinem Zeitpunkt seien die Menschen an Bord der Maschine gefährdet gewesen. In den USA werden jeden Monat etwa 100 in der Nähe von Flughäfen fliegende Drohnen gemeldet.

Foto: youtube.com