Boeing und Autozulieferer entwickeln neue Passagiersitze

Sitze sind ein oft unterschätzter Bestandteil eines Verkehrsflugzeugs. Der Sitzkomfort hat große Auswirkungen auf die Einschätzung der Passagiere, wie ein Flug, vor allem auf Langstrecken, verlaufen ist. Für die Fluggesellschaften ist darüber hinaus wichtig, wie sicher ein Sitz bei eventuellen Crashs ist und wie dicht man die Sitzreihen gruppieren kann.
Boeing hat sich jetzt mit dem Hersteller von exklusiven Autositzen Adient  (Foto) zusammengetan. An der gemeinsamen Firma hat Adient eine knappe Anteilsmehrheit. Adient ist ein irisches Unternehmen mit weltweit 86 000 Mitarbeitern. Die gute Nachricht für Deutschland: Das Hauptquartier und Entwicklungszentrum des neuen Sitzherstellers wird in Kaiserslautern liegen.

Foto: Adient