Boeing unterstützt Antonow

Der ukrainische Flugzeugbauer Antonow hat nach Auflösung der Kooperation mit Russland im Jahr 2014 Probleme, seine Flugzeuge mit Ersatzteilen zu versorgen. Auch für die Produktion neuer Maschinen fehlen Teile. Boeings Tochterunternehmen Aviall hat jetzt mit Antonow ein Abkommen über Lieferung von benötigten Materialien abgeschlossen.
Bis zur Krimkrise erhielt Antonow etwa 60 Prozent seiner Zulieferungen aus Russland, welches gleichzeitig auch der größte Abnehmer für die gebauten Flugzeuge war. Die neue Firmen-Allianz wird bis zum November ein Logistikzentrum in der Ukraine einrichten. Dort sollen Baustoffe, Halbzeuge und Zulieferteile, die vorher aus Russland kamen, für die Antonow-Fertigung bereitgestellt werden. Geplant ist eine Produktion von insgesamt acht Flugzeugen der Airliner An-148 und An-158 und des Transporters An-178 (Foto) im Jahr.

Foto: Uwe W. Jack