ADAC-Studie sieht bald Luftrettung mit Multikoptern

Die gelben Rettungshubschrauber des ADAC sind für Verletzte Personen bei Unfällen das Signal, dass Hilfe gebracht wird. Wenn es nach dem ADAC geht, werden bald Multikopter diesen Luftrettungsdienst ergänzen. Am 15. Oktober 2020 stellte der Verein eine 130-seitige Studie vor, die 2018 in Auftrag gegeben wurde. Untersucht wurde, ob Multikopter das Einsatzspektrum der Helikopter ergänzen können. Kooperationspartner war dabei die Firma Volokopter. Für Notfalleinsätze in einem Umkreis von 20 bis 30 Kilometern um den Flugstützpunkt können, so das Ergebnis, Multikopter die Notfallversorgung schneller zum Zielort bringen. Dies würde die Versorgung von Unfallopfern verbessern, da seit etwa 40 Jahren die durchschnittliche Wartezeit bis zum Eintreffen eines Notarztes am Unfallort immer länger wird. Als erstes Ergebnis der Studie, wird der ADAC ab 2023 einen Versuchsbetrieb mit einem Multikopter einrichten.
Kostenloser Download der ADAC-Studie

Grafik: ADAC