Airbus und SAS kooperieren bei Hybrid-Antrieb

Der Zusammenschluss des Flugzeugbauers Airbus mit dem Flugzeugbetreiber, der Airline SAS, soll der Entwicklung eines Hybrid-Antriebs neue Schubkraft verleihen. Auf einer Technologietagung in Toulouse am 22. Mai 2019 gab Airbus die Kooperation bekannt. Es sei nicht genug, einen umweltfreundlichen Antrieb zu entwickeln, die Infrastruktur auf den Flughäfen sei auch betroffen. Nicht nur die skandinavische Fluggesellschaft SAS, sondern auch Universitäten Skandinaviens werden in die Zusammenarbeit eingebunden. Die Zusammenarbeit ist vorerst bis zum Ende 2020 ausgelegt. Im Jahr 2021 will Airbus seine Versuchsmaschine E-Fan X in die Luft bringen. Dabei wird bei einer BAE RJ100 eines der Strahltriebwerke durch einen Hybrid-Motor ersetzt.

Grafik: Airbus