Allianz für Hybrid-Antriebe

Drei erfahrene europäische Firmen haben sich zusammengetan, um die Entwicklung von hybriden Flugzeugantrieben voran zu bringen. Der Motorenhersteller BRP-Rotax und das Technologie-Unternehmen Siemens stehen auf der Antriebsseite und der italienische Flugzeugbauer Technam auf der Zellen-Seite des Teams. Das Projekt läuft unter dem sperrigen Namen „High Power High Scalability Aircraft Hybrid Powertrain“, abgekürzt als „H3PS“. Gefördert von der Europäischen Union, sollen so Antriebsmöglichkeiten für die Allgemeine Luftfahrt untersucht und zur Serienreife gebracht werden. Aus 31 eingereichten Projekten wurde H3PS ausgewählt.
Das erste gemeinsame Treffen fand am 17. Mai 2018 statt, jetzt wurde das Ziel der Kooperation genauer formuliert: Für die General Aviation soll ein verlässlicher Ersatz für die bisher verwendeten Benzinmotoren geschaffen werden. Flugzeuge mit bis zu vier Insassen sollen dann ohne den Einsatz von verbleiten Treibstoffen umweltfreundlicher im Flugbetrieb sein. Letztlich ist es das Fernziel, zum rein elektrischen Antrieb zu kommen. Die H3PS-Kooperation ist vorerst auf 36 Monate angelegt.

Foto: Technam