Australien verkauft 46 Hornet an Privatfirma

Die australischen Luftstreitkräfte RAAF haben 46 Stück ihrer Kampfjets vom Typ McDonnell Douglas F-18 A/B Hornet in die USA verkauft. Käufer ist die private Firma Air USA Inc. im Bundesstaat Illiois. Dort fliegen noch aktive und schon ausgeschiedene Kampfpiloten der amerikanischen Streitkräfte diverse Jets als Trainingspartner für Luftkampfübungen. Gegenwärtig betreibt Air USA Inc. eine Flotte mit Alpha Jet, Aero L-39, Aero L-59, BAE Hawk und mit MiG-29. Die aus Australien gekauften ein- und zweisitzigen Hornet werden diese Flotte erheblich verstärken und sind ein Ausdruck der gestiegenen Nachfrage nach Trainigsmöglichkeiten für Jetpiloten.

Foto: U.S. Air Force / Senior Airman Brett Clashman