Boeing investiert in Virgin Galactic

Boeing ist nicht nur bei Airlinern ein Weltkonzern, auch in der Raumfahrt ist Boeing seit Jahrzehnten eine große Nummer. Die Ankündigung vom 8. Oktober 2019, in die britische Firma Virgin Galactic 18 Millionen Euro zu investieren, findet nicht wegen der vergleichsweise geringen Summe Aufmerksamkeit, sondern wegen der Ziele die Boeing damit anpeilt. In die eigene, bemannte und wiederverwendbare Raumkapsel CST-100 Starliner hat Boeing dagegen etwa 1,5 Milliarden Euro investiert.
Virgin Galactic ist dabei, kommerzielle Touristenflüge bis an die Grenze des Weltalls zu beginnen (Foto) und einen Service für den Start von Kleinsatelliten einzurichten. Mit dem Anteil von einem Prozent an Virgin Galactic kann Boeing von den Erkenntnissen der Firma profitieren und hat dabei vor allem den schnellen Transport von Passagieren und wichtigen Gütern mit Hyperschallgeschwindigkeit zwischen weit entfernten Städten im Auge. Virgin hatte erst kürzlich das Überschallprojekt Boom Supersonic erworben und arbeitet an Hyperschalltechnologien.

Foto: Virgin Galactic