Boeing meldet erstmals seit 1997 Verluste

Es war zu erwarten: Der Finanzbericht für das Jahr 2019, den Boeing am 29. Januar 2020 veröffentlichte, weist rote Zahlen aus. Dabei ist es nicht nur die Krise der 737 MAX, die Boeing zu schaffen macht. 346 Menschen kamen bei zwei Abstürzen ums Leben. Auch die Entwicklung der 777X, die am 27. Januar 2020 ihren Erstflug durchführte, ist verzögert. Die Boeing Raumkapsel Starliner hat bei ihrem ersten unbemannten Flug im Dezember 2020 die Raumstation ISS verfehlt. Es gibt also eine ganze Zahl von Baustellen. Für 2019 meldete Boeing nun Verluste in Höhe von 578 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor hatte die Firma noch 9,5 Milliarden Euro Gewinn abgeworfen.

Foto: Boeing