China wählt neue Astronauten aus

Die Nachricht vom Anfang Oktober 2020 über eine neu ausgewählte Gruppe von Astronauten in China bestätigt die Einschätzung, dass bald mit einer neuen Raumstation die Aktivitäten im Weltraum verstärkt werden. Die neue, dritte Gruppe besteht aus 17 Männern und einer Frau. Sieben sind Militärpiloten, sieben zukünftige Raumfahrer haben einen technischen Hintergrund und vier werden als Nutzlast-Spezialisten fliegen. Zu den Auswahlkriterien wurden keine Angaben gemacht, nur dass schriftliche Prüfungen in Physik und Astronomie abgelegt werden mussten.
Die neue Raumstation Tiangong-3 soll im Jahr 2022 in den Orbit befördert werden. Sie ist modular aufgebaut und soll mit elf Starts nach und nach komplementiert werden. Dabei wird auch das neue Raumschiff zur Beförderung der Besatzungen zum Einsatz kommen, welches einen unbemannten Testflug erfolgreich absolviert hat.

Foto: Raumfahrtbehörde Chinas