„Cosmic Girl“ wirft erstmals Rakete ab

Die zu einer Raketen-Startplattform umgebaute Boeing 747 „Cosmic Girl“ der Firma Virgin Orbit hat am 10. Juli 2019 erstmals eine Rakete von ihrer Halterung unter der Backbord-Tragfläche abgeworfen. Diese Rakete war aber nicht mit Treibstoff betankt, sondern nur mit Wasser als Ballast. Der Versuch sollte zeigen, dass sich die Rakete einwandfrei vom Trägerflugzeug löst und wie stabil sie in der Freifallphase vor Zündung des Triebwerks fliegt. Die zweistufige Rakete LauncherOne ist 21,34 m lang und wiegt beim Start bis zu 25 850 kg. Sie kann 300 bis 500 kg in einen niedrigen Erdorbit befördern. Die Abwurfhöhe betrug etwa 10 700 Meter. Die Rakete schlug im vorgesehenen Gebiet in der Mojavewüste auf. Der erste Flug ins All soll noch im Jahr 2019 erfolgen.
Kostenloses Video mit Animation eines Satellitentransports:

Foto: Virgin Orbit