Drohnen legten Flugplatz Gatwick lahm

Von Mittwochabend, dem 19. Dezember 2018 bis zum Freitag Vormittag wurde der britische Flugplatz Gatwick bei London durch wiederholte Einflüge von zwei Drohnen außer Betrieb gesetzt. Nach der Sichtung der Drohnen musste der gesamte Flugverkehr eingestellt werden. Kurzzeitig waren die Drohnen verschwunden und einige Flüge konnten stattfinden, bis die unerwünschten Eindringlinge wieder auftauchten. Tausende von Weihnachtsurlaubern sind betroffen. Die Flughafenverwaltung hatte das Militär eingeschaltet, um Abwehrmaßnahmen zu ergreifen. Ob etwas getan wurde und was für Mittel eingesetzt wurden, darüber gibt es keine Auskunft. Den Betreibern der Drohnen die den Luftverkehr gefährden drohen hohe Geld- und sogar Gefängnisstrafen.

Foto: Gatwick Airport