Erstflug der Odysseus für das Frühjahr 2019 geplant

Das unbemannte Flugzeug ist zu groß, um in einen normalen Hangar zu passen. Mit 74 Metern Spannweite musste die Firma Aurora in Virginia, USA, das Fluggerät in drei Teile zerlegen. Damit haben jetzt die letzten Tests vor dem geplanten Erstflug der Odysseus im Frühjahr 2019 begonnen. Der Elektroflieger bezieht seine Energie aus Solarzellen auf der Flügeloberseite. Als Relaisstation soll die Odysseus, ähnlich einem Kommunikationssatelliten, bis zu drei Monate über einer Position in großer Höhe kreisen. Die durch Boeing unterstützte Firma Aurora gibt an, eigentlich könnte Odysseus ohne Zwischenlandung ständig in der Luft bleiben.

Grafik: Aurora