Erstflug der unbemannten PHASA-35

Am 17. Februar 2020 startete das als fliegende Relais-Station gedachte unbemannte Flugzeug PHASA-35 erstmals. Der Start erfolgte in Australien, vom Testgelände Woomera aus. Laut der britischen Firma BAE Systems soll das Elektroflugzeug die Lücke zwischen Beobachtungs- und Kommunikationsflugzeugen sowie Satelliten schließen. Tagsüber fliegt die PHASA-35 mit Strom aus Solarzellen, die gleichzeitig Batterien für den Nachtbetrieb aufladen. Zwei Elektromotoren treiben große Zweiblattpropeller an. Bei einer Spannweite von 35 Metern wiegt das Flugzeug nur 150 kg. Die Operationsflughöhe soll 16 000 bis 21 000 m betragen.

Foto: BAE Systems