F-16 Jets in Israel unter Wasser

Bei heftigen Regenfällen in Israel ist laut einer Meldung der Luftstreitkräfte vom 17. Januar 2020 ein unterirdischer Hangar mit acht Kampfjets vom Typ F-16 geflutet worden. Die Basis Hatzor und umliegende Städte im Süden Israels wurde von einem starken Regengebiet heimgesucht. Es kam überall zu schweren Überschwemmungen. Die acht Jets waren in einem unterirdischen Hangar abgestellt, der offenbar über ungenügende Abflusseinrichtungen verfügt. Das Wasser stieg mindestens einen halben Meter über den Hallenboden. Mehrere Techniker mussten vor dem eindringenden Wasser gerettet werden, es kam aber niemand zu Schaden. Geschätzte 50 000 Kubikmeter Wasser spülten über die Basis und suchten sich ihren Weg. Die Trocknung und Reparatur der Jets wird wohl teuer werden, aber die Luftstreitkräfte gehen davon aus, dass sie bald wieder fliegen können.

Foto: Israeli Air Force