F-35 beendet Erprobungsprogramm – nach elf Jahren

Mit der Landung am 11. April 2018 war es endlich soweit – die Lockheed Martin F-35 hat ihr Versuchsprogramm abgeschlossen. Testpilot Peter Wilson führte mit einer F-35C, die mit nachsteuerbaren 2000-Pfund-Bomben und Sidewinder Luft-Luft-Raketen bewaffnet war, Belastungstests durch. Damit ist die volle Einsatzfähigkeit der F-35 nachgewiesen.
Seit dem ersten Flug im Dezember 2006 hat die Erprobungsphase elf Jahre gedauert. Bei 9200 Flügen wurden etwa 17 000 Flugstunden absolviert und mehr als 65 000 einzelne Tests durchgeführt. Die senkrecht startende Version F-35B führte über 1500 Schwebelandungen durch. Mit der Landung auf der Marinebasis Patuxent River ist aber die Arbeit von über 1000 Mitarbeitern, von Piloten, Ingenieuren, Wartungspersonal und Verwaltungsmitarbeitern noch nicht beendet. Änderungen und Verbesserungen am Flugzeug werden zu einer stetigen Durchführung von Erprobungsflügen führen, wenn auch weniger als in der eigentlichen, jetzt abgeschlossenen Testphase.

Foto: Lockheed Martin