Fehlstart einer Sojus-Rakete

Am 11. Oktober 2018 startete eine Sojus-Rakete in Kasachstan mit der Kapsel MS10 an der Spitze. An bOrd waren der russische Kosmonaut Alexsey Owschinin und der Amerikaner Nick Hague (Foto). Beide wollten zur Internationalen Raumstation ISS. Minuten nach dem Abheben verließ die Rakete die vorgesehen Flugbahn und die Sojus-Kapsel flog auf einer ballistischen Kurve zurück zur Erde. Dabei erfuhren die beiden Insassen eine Maximalbelastung von 6,7 g. Bergungsteams mit Helikoptern erreichten die gelandete Kapsel schnell. Über die Ursache des Flugabbruchs wurde offiziell nichts verlautbart, Während der Übertragung des Starts im Fernsehkanal der NASA wurde aber spekuliert, dass es bei der Raketen-Stufung Probleme gegeben haben könnte. Beide Raumfahrer sind der NASA zufolge wohlauf.

Foto: NASA