Flügel für Dream Chaser gefertigt

Lange war es um das Projekt des kleinen Raumtransporters Dream Chaser still geworden. Die Firma Sierra Nevada Corp. hat nun am 12. August gemeldet, dass sich die beiden Tragflächen für den ersten Prototyp im Bau befinden. Damit ist der Dream Chaser (Grafik) zur Zeit der einzige Vertreter eines Orbital-Raumschiffs mit Flügeln im Rennen. Alle anderen Nationen und Firmen setzen jetzt auf Kapseln.
Der Prototyp erhielt auch einen Namen, er hört auf „Tenacity“ (Beharrlichkeit). Dies soll wohl ein Hinweis darauf sein, dass dieses Projekt seit 2004 bearbeitet wird. Der Entwurf basiert auf dem NASA-Entwurf HL-20 von 1990, der wiederum auf dem russischen Raumflugkörper Bor-4 von 1980 aufbaut. Mit dem Dream Chaser soll bis 5000 kg Fracht und später auch Personal zur Raumstation ISS befördert werden. Der Erstflug ist für 2021 geplant.

Grafik: Sierra Nevada Corporation