Flugzeugriese von Stratolaunch absolviert Erstflug

Das derzeit, nach der Spannweite gemessen, größte Flugzeug der Welt startete am 13. April 2019 zu seinem Jungfernflug. Die von der Firma Stratolaunch „Roc“ genannte Maschine mit einem Flügel von 117 m Länge hob am frühen Morgen von der Piste in der Mojavewüste ab. Vorangegangen waren monatelange Rollversuche. Der Erstflug war zuvor nicht angekündigt worden und wurde von einigen Spottern zufällig beobachtet und noch vor der Firma Stratolaunch gemeldet. Nach zweieinhalb Stunden landete die Roc wieder.
Die aus Verbundwerkstoffen gefertigte Maschine verwendet einige Systeme von zwei Boeing 747 Jumbo Jets, etwa die sechs Triebwerke. Als maximale Startmasse werden 589,7 Tonnen angegeben, wobei die Nutzlast 250 Tonnen beträgt. Zwischen den beiden Rümpfen sollen Raketen zum Start in die Stratosphäre getragen werden. Ursprünglich hatte die vom Milliardär Paul Allen gegründete Firma vor, große Raketen und einen Raumtransporter zu entwickeln. Nach dem Tod des Firmengründers im Oktober 2018 stoppten die Erben diese Pläne sofort. Jetzt soll die Roc kleine, seit 1990 fliegende Raketen vom Typ Pegasus starten, für die es aber schon kleinere und kostengünstigere Startflugzeuge gibt. So darf die Zukunft dieses einmaligen Flugzeugs eher skeptisch gesehen werden.

Foto: Stratolaunch / Jack Beyer