Iran gibt Abschuss der ukrainischen Boeing zu

Nach Vertuschungsversuchen und Lügen hat der Iran am 11. Januar 2020 offiziell zugegeben, dass die am 8. Januar 2020 kurz nach dem Start in Teheran abgestürzte Boeing 737-800 durch eine Flugabwehrrakete abgeschossen wurde. Die Maschine befand sich nach dem Abheben in genau demselben Flugkorridor wie zuvor gestartete andere Maschinen.
Iranische Medien meldeten, eine Flugabwehrstellung habe die Boeing mit einem Marschflugkörper verwechselt und an einen amerikanischen Luftangriff geglaubt. Alle 176 Insassen des Passagierjets starben. Nach der Bekanntgabe des Hergangs kam es im Iran zu Protesten gegen die Vertuschungspolitik der Regierung.
Die Ukraine hat Spezialisten nach Teheran entsandt, die erste Fotos der Wrackteile mit Einschlagslöchern von Splittern eines Sprengkopfes veröffentlichten.

Foto: Büro des Präsidenten der Ukraine