Japan kauft zusätzliche F-35A

Dies ist wohl ein Ausdruck der wachsenden Spannungen im Pazifikraum. Japan sieht sich durch die Nuklear- und Raketenpolitk Nordkoreas und durch die fortschreitende Ausdehnung des chinesischen Machtbereiches gefordert. Wie Insider in Tokio verlautbaren ließen, plane Japan den Erwerb von zusätzlichen 20 bis 25 Lockheed Martin F-35A Stealth-Flugzeugen. 42 Maschinen haben die Selbstverteidigungsstreitkräfte Japans schon bestellt, deren Endmontage im Land durch Mitsubishi erfolgt.
Die zusätzlichen Maschinen sollen direkt vom Hersteller Lockheed Martin geliefert werden. Das diese nicht im Lande montiert werden und so qualifizierte Arbeitsplätze sichern, ist ein Zeichen der Dringlichkeit, die dem Kauf beigemessen wird. Angeblich werde auch über eine Beschaffung von Senkrechtstartern F-35B nachgedacht. Diese Kaufentscheidung wird vermutlich auch Auswirkungen auf das eigene, japanische Projekt eines Stealthflugzeugs haben. Von der Mitsubishi F-3 wurde bisher ein Prototyp gefertigt.

Foto: Lockheed Martin