Juno blickt auf Jupiters roten Fleck

So nah war man dem größten Wirbelsturm des Sonnesystems noch nie. Die amerikanische Raumsonde Juno ist am 11. Juni 2017 direkt über den roten Fleck auf dem Planeten Jupiter hinweggeflogen. Die dabei geschossenen Fotos zeigen bisher nicht gesehene Details. Die NASA hat jetzt erste Fotos des Überflugs veröffentlicht. Seit mindestens 350 Jahren tobt der Wirbelsturm auf dem Riesenplaneten. Mit rund 16 000 Kilometern Durchmesser ist er größer als die Erde. Nach Beobachtungen wird der rote Fleck langsam kleiner. Die neuen Jupiter-Fotos sind bei der NASA zu finden:
Roter Fleck

Foto: NASA