Klimaaktivisten wollen Flugverkehr in Heathrow mit Drohnen stoppen

Am 29. August 2019 haben britische Klimaaktivisten verkündet, durch Einflüge mit Drohnen in den Luftraum des Londoner Flugplatzes Heathrow den Flugverkehr dort zeitweilig lahm zu legen. Die Gruppe „Heathrow Pause“ wendet sich unter anderem gegen einen Ausbau des Flughafens und kämpft für mehr Klimaschutz. Ab dem 13. September sollen normale Spielzeug-Drohnen in niedriger Höhe in den gesperrten Luftraum des Flughafens gesteuert werden. Die Drohnen werden dabei nicht in die Flugschneisen fliegen. Aber die Gruppe geht davon aus, dass die Luftfahrtbehörde gezwungen sein wird, den Flugverkehr einzustellen. Dadurch möchte die Gruppe Druck auf die Regierung ausüben, mehr für die Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu tun.

Foto: Heathrow Airport