Kollision zweier Eurofighter bei Übungsflug

Am 24. Juni 2019 stießen zwei Eurofighter der Bundeswehr bei einer Luftkampfübung nahe des Fleesensees in Mecklenburg-Vorpommern gegen 14 Uhr zusammen und stürzten ab. Der Pilot eines dritten Eurofighters bei der Flugübung konnte den Vorfall beobachten. Nach seiner Aussage haben sich beide Piloten wohl aus den Maschinen herausschießen können und beide Fallschirme haben sich geöffnet. Ein Pilot konnte in einem Baum hängend lebend geborgen werden, der zweite Flugzeugführer wurde tot aufgefunden. Die Flugzeuge waren 20 Minuten vor dem Zusammenstoß in Rostock-Laage gestartet.
Am 23. Juni 2014 war ein Eurofighter bei einer Abfangübung mit einem Learjet zusammengestoßen. Der Learjet stürzte ab, wobei beide Besatzungsmitglieder starben. Der Eurofighter konnte mit Beschädigungen noch landen.

Foto: Luftwaffe / Stefan Petersen