Kommerzielles Modul der ISS kommt von einem StartUp

Die NASA hat sich am 28. Januar 2020 entschieden: Das erste kommerziell genutzte Modul der Raumstation ISS wird von einem StartUp gebaut. Darin werden Firmen eigene Versuche unterbringen können und eventuell mit eigenem Personal durchführen. Die Firma Axiom Space wurde 2016 gegründet und ist in Houston, Texas, beheimatet. Der Firmengründer Michael T. Suffredini war vorher Programm-Manager der NASA für die ISS. 2018 stieß der Designer von Luxus-Yachten Philippe Stark dazu. Das hatte Auswirkungen auf die Gestaltung des Moduls, die der NASA imponierte. Das langfristige Ziel von Axion Space ist die Einrichtung einer unabhängigen eigenen Raumstation (Grafik).
Die lange Zeit als Favorit gehandelte Firma Bigelow Aerospace ging leer aus. Dort konzentriert man sich jetzt auf den Bau einer kleinen Raumstation im niedrigen Erdorbit.

Grafik: Axiom Space