Kosmonaut Sigmund Jähn ist gestorben

Im Alter von 82 Jahren verstarb am 21. September 2019 der erste Deutsche im Weltall, Sigmund Jähn, in seiner Heimatstadt Strausberg. Mit dem Raumschiff Sojus 31 startete Jähn und sein Kommandant, Waleri Bykowski, am 26. August 1978 zur Raumstation Saljut 6. Dort forschten sie eine Woche lang, unter anderem mit der in der DDR entwickelten Multispektralkamera MKF-6 zur Erdbeobachtung. 124 Orbits legte die Besatzung zurück, bis sie am 3. September wieder zur Erde zurückkehrte. Sigmund Jähn war nach der Wende Berater und Ausbilder der anderen deutschen Astronauten nach ihm und war gern gesehener Gast auf Raumfahrtveranstaltungen, wo er oft Vorträge hielt. Foto: Archiv FliegerRevue