Kritischer Rettungstest für Orion-Raumkapsel

Die zukünftige amerikanische Raumkapsel Orion führt am 2. Juli 2019 einen wichtigen Test des Rettungssystems durch. Im Notfall zieht einen Rettungsrakete über der Kapsel das Raumschiff von der Startrakete weg. Ein erster Test eines solchen Abbruchs, während dias Raumschiff noch auf der Startrampe stand, verlief 2010 erfolgreich. Jetzt wird die Kapsel mit einer Feststoffrakete in 9500 m Höhe über den Atlantik geschossen. 55 Sekunden nach dem Abheben, wird die Rettungsrakete für 27 Sekunden gezündet und zieht die Kapsel von der Startrakete weg. Nach Abwurf des Rettungssystem wird Orion aber nicht an Fallschirmen landen. Auf die Fallschirme wurde verzichtet, Orion wird mit etwa 500 km/h auf dem Wasser aufschlagen und dabei zerstört werden. Zuvor werden zwölf Datenrekorder aus der Kapsel ausgestoßen werden und von Bergungsschiffen aufgelesen werden. Für den Sommer 2020 ist ein unbemannter Flug der Orion mit der neuen großen US-Rakete SLS geplant. Die erste Besatzung soll 2022 mit einer Orion in den Orbit fliegen.

Grafik: NASA