Lufthansa streicht 23 000 Flüge

Die durch die Infektionswelle mit dem Corona-Virus ausgelöste Krise trifft Fluggesellschaften besonders hart. Die Buchungen gehen stark zurück und etliche Ziele oder ganze Länder werden nicht mehr angeflogen. Die Lufthansa meldet für den April 2020 die Streichung von 23 000 Flügen der Lufthansa-Gruppe: „Lufthansa Fluggästen, die in den kommenden Wochen eine Reise geplant haben, wird empfohlen, sich vor Reiseantritt über den aktuellen Status des jeweiligen Fluges auf lufthansa.com zu informieren. Gäste, die ihre Kontaktdaten bei Lufthansa hinterlegt haben, werden proaktiv informiert, falls ihr Flug gestrichen wird.“
Besonders die großen Maschinen vom Typ Airbus A380 (Foto) bleiben am Boden, da sie nicht mehr ausgelastet werden können. Der Kurs der Lufthansa-Aktien ist seit Beginn der Virus-Krise um 40 Prozent gesunken.

Foto: Lufthansa