Lufthansa-Verluste höher als erwartet

Die Coronakrise hat die Lufthansa offenbar schwerer getroffen als befürchtet. Die Lufthansa meldete am 5. November 2020 für das dritte Quartal 2020 einen Verlust von 1,3 Milliarden Euro. Die Nachfrage nach Flügen habe nicht so stark angezogen, wie erwartet. Damit wird die Lufthansa im vierten Quartal 2020 höchsten 25 Prozent der Kapazität des Vorjahres anbieten. Doch die Verluste sollen nicht mehr die jetzige Höhe erreichen. Für das Jahr 2021 hänge die Steigerung des Flugbetriebes von der Entwicklung der Pandemie ab.

Foto: Lufthansa