Mini-Rakete Electron erreicht Orbit

Von Neuseeland aus startetet am 20. Januar 2018 eine Electron-Rakete der Firma Rocket Lab in die Erdumlaufbahn. Der erste Startversuch am selben Tag musste abgesagt werden, da unerlaubt Boote in die gesperrten Gewässer nahe der Startstelle eingefahren waren. Die kleine Rakete mit zwei Stufen brachte drei Mini-Satelliten in den Orbit.
Der erste Testflug musste am 25. Mai 2017 durch Sprengung der zweiten Stufe beendet werden, da die Datenverbindung mit der Rakete abgerissen war.
Die erste Stufe verfügt über neun Raketenmotoren mit einem Gesamtschub von 162 kN. Die zweite Stufe hat einen Motor von 22 kN Schub. Das Besondere am Antrieb der Electron sind die Treibstoffpumpen für Flüssigsauerstoff und RP-1 (spezielles Kerosin), die elektrisch angetrieben werden. Die Rakete hat einen Durchmesser von 1,20 Metern und eine Länge von 17 Metern. Die Nutzlast für einen niedrigen Orbit beträgt zwischen 150 und 220 kg.

Foto: Rocket Lab