Mini-Trägerrakete Electron absolviert kommerziellen Flug

In Neuseeland startete am 11. November 2018 eine dreistufige Electron-Rakete mit mehreren Kleinstsatelliten an Bord in den Orbit. Nach einem 2017 fehlgeschlagenen und einem erfolgreichen Testflug im Januar 2018 ist dies der erste kommerzielle Flug einer Mini-Trägerrakete. Der Start war wegen Problemen mit der Motorsteuerung mehrfach verschoben worden, das System wurde daraufhin neu konzipiert.
Die sechs transportierten Satelliten wurden in 500 km Höhe ausgesetzt. Dabei ist ein kleiner Wettersatellit. Die Nutzlastkapazität der Electron wird mit 150 kg angegeben. Interessant ist die Ausrüstung der Drittstufe mit einem Bremssegel. Dadurch soll die ausgebrannte Raketenstufe langsam abgebremst werden und dann in der Atmosphäre verglühen. Dieses Verfahren soll der Reduzierung von Weltraumschrott dienen. Nach diesem Erfolg kündigte die Firma Rocket Lab an, nach und nach zu Starts in schneller Reihenfolge überzugehen.

Foto: Rocket Lab