Neue Version des Regional-Turboprops von Iljuschin soll bald fliegen

Mit der Iljuschin Il-114 hatte Russland im Jahr 1990 den Prototyp eines vielversprechenden Regionalflugzeugs in die Luft gebracht. Wie bei vielen russischen Projekten der Luft- und Raumfahrt erfüllten sich die optimistischen Träume jedoch nicht. Nach nur 20 gebauten Exemplaren wurde die Produktion eingestellt. Mit der Il-114-300 setzt Russland jetzt auf eine modernisierte Version, die vom erwarteten Anstieg der inländischen Passagierzahlen profitieren soll.
Die Zelle ist Dank Verbundwerkstoffen leichter geworden. Die beiden Turboproptriebwerke TW7-117ST arbeiten sehr treibstoffsparend. Der Betrieb von Graspisten und Flughäfen mit wenig ausgebauter Infrastruktur ist eingeplant. 50 bis 68 Fluggäste können befördert werden. Als Frachtversion erhält die Iljuschin 114-300 eine große Ladeluke.
Der Prototyp dieser neuen Variante sollte eigentlich schon in der Luft sein. Nach einer Mitteilung der Firma vom Anfang August 2020 soll der Erstflug nun im September 2020 stattfinden. Die Auslieferung der ersten Maschinen ist demnach Ende 2022 bis 2023 geplant.

Grafik: Iljuschin