Nie mehr verschollene Airliner?

Vor fast vier Jahren verschwand ein Flug der Malaysia Airlines mit allen Menschen an Bord, die Absturzstelle und das Wrack konnten noch immer nicht lokalisiert werden.  So etwas soll zukünftig nicht mehr vorkommen. Die französisch-amerikanische Firma Orolia hat jetzt mit der Air France und der KLM eine Kooperation abgeschlossen, um ein Positionsmeldesystem für die Airbus-A320-Familie zu zertifizieren. Das System bestimmt über Satellitensignale ständig die Position des Flugzeugs. Erkennt das System eine ungewöhnliche Flugsituation oder einen Absturz, wird die letzte bekannte Position über Satellit gemeldet.
Nachdem 2009 ein Airliner der Air France über dem Atlantik verloren ging und das Wrack erst nach zwei Jahren entdeckt wurde, hatte die Europäische Kommission ein Programm namens Helios gestartet, welches die Entwicklung von Geräten fördert, die helfen, Flugzeuge in Notsituation oder nach Abstürzen schnell auffinden zu können.

Foto: Airbus/Pecchi