Niki Lauda holt sich Niki zurück

Eigentlich sah alles schon ganz klar aus. Ende des Jahres 2017 war in Deutschland die Entscheidung gefallen, die österreichische Tochter der insolventen Air Berlin an die Fluglinie Vueling des Luftfahrtunternehmens IAG zu vergeben. Doch dann musste ein eigenes Insolvenzverfahren für Niki in Österreich eröffnet werden.
Die Entscheidung dort ging am 23. Januar 2018 zugunsten Niki Laudas aus. Der hatte sich mit dem Reiseunternehmen Thomas Cook und der Fluglinie Condor verbündet. Nun erhält also der ursprüngliche Firmengründer die Linie zurück, die noch seinen Namen trägt. Zuvor hatte sich in Deutschland auch die Lufthansa für Niki interessiert, musste aber nach europäischer Kartellrechtsbeschwerde  einen Rückzieher machen. Nun muss in Deutschland geklärt werden, ob das Verfahren in Österreich vollständig anerkannt wird.  

Foto: Niki Luftfahrt GmbH