Nur vier Eurofighter der Luftwaffe einsatzklar

Die deutsche Luftwaffe besitzt 128 Eurofighter – doch sind angeblich nur vier davon zur Zeit einsatzbereit. Hauptsächlich sein ein bordeigenes Abwehrsystem namens DASS für den geringen Klarstand verantwortlich. DASS erkennt und warnt vor Flugabwehrraketen und leitet elektronische Gegenmaßnahmen ein. Die Elektronik des DASS befindet sich in einem Behälter der gekühlt werden muss. Diese Kühlung macht den deutschen Fliegern Probleme. Hier wurde ein lokaler Lieferant beauftragt, der inzwischen nicht mehr existiert. Die Eurofighter anderer Nationen verlassen sich da auf ein italienisches System.

Als der französische Ministerpräsident Emmanuel Macron am 10. Mai 2018 in Aachen den Karlspreis verliehen bekam, führte Bundeskanzlerin Angela Merkel aus, Europa könne sich nicht länger auf den militärischen Schutz durch die USA verlassen. Europa müsse sein Schicksal in die eigenen Hände nehmen. Diese Aussage passt zu der Ankündigung während der ILA in Berlin, Frankreich und Deutschland hätten die Entwicklung eines neuen Kampfflugzeugs beschlossen. Hoffentlich werden die Erfahrungen mit dem Eurofighter bei dem neuen Projekt ausgiebig berücksichtigt.

Grafik: Aktuelle Werbung auf der Homepage des Eurofighters