OHB System AG und Israel kooperieren bei Mondlander

Auf einer Raumfahrtkonferenz in Israel unterzeichnete die Bremer Firma OHB System AG am 29. Januar 2019 ein Kooperationsabkommen mit Israel Aerospace Industries zur Entwicklung eines unbemannten Mondlanders. Die Lunar Surface Access Service genannte Sonde soll bis zu 150 kg Nutzlast sanft auf dem Mond absetzen können. Das System soll der europäischen Raumfahrtagentur ESA angeboten werden. Diese plant in den späten 2020er-Jahren unbemannte Mondmissionen, welche den Weg für eine bemannte Landung und später für die Einrichtung einer dauerhaften Forschungsstation auf dem Mond bahnen sollen.

Grafik: ESA