Piaggio Aerospace ist insolvent

Es ist eine der renommiertesten und ältesten Flugzeugfirmen der Welt. Der Maschinenbaukonzern Piaggio begann 1915 mit dem Flugzeugbau, zuerst mit Lizenzfertigungen, ab 1923 dann mit eigenen Entwürfen. Am 22. November 2018 hat Piaggio Aerospace einen Insolvenzantrag gestellt.
Das ungewöhnliche Businessflugzeug P.180 mit zwei Schubpropellern in Entenbauweise ist typisch für die Herangehensweise der Firma an neue Entwürfe. Auf der Farnborough Airshow im Juli 2018 (Foto) zeigte sich Piaggio noch optimistisch. Von der unbemannten Aufklärerversion „Hammerhead“ der P.180 konnten 20 Exemplare an das italienische Militär verkauft werden, acht gehen an die Vereinten Arabischen Emirate.
Nach dem italienischen Recht steht die Firma jetzt unter einer Sonderverwaltung, wird aber nicht liquidiert.  Seit 2015 gehört Piaggio Aerospace zu einem Firmenkonsortium aus Abu Dhabi. Die mit der Übernahme geplante Firmensanierung konnte offenbar nicht so schnell voranschreiten, wie geplant. Ab 2019 wollte Piaggio keine Verluste mehr schreiben und ab 2021 wieder Gewinne erzielen.

Foto: Uwe W. Jack