Prototyp des Starship vorgestellt

In einer emotionellen Nacht-Veranstaltung präsentierte der Gründer der Firma SpaceX, Elon Musk, am 28. September 2019 den Prototyp des bemannten Raumschiffs Starship der Öffentlichkeit. Der Starship Mark 1 genannte Prototyp ist aufrecht stehend 50 Meter hoch. Er soll aber nicht ins Weltall fliegen, sondern in Flügen in bis zu 20 km Höhe die Flug- und Landeeigenschaften erproben.
An jeder der zwei Heckflossen gibt es ein Landebein und je zwei zusätzlich in Windrichtung und auf der Leeseite, also insgesamt sechs. Angetrieben wird die Mark 1 von drei Raptor-Raketenmotoren. Das Raptor-Triebwerk leistet am Boden etwa 200 Tonnen Schub, der bei späteren Baureihen auf 250 Tonnen gesteigert werden soll. Die Leermasse des Starship beträgt 200 Tonnen, sollten alle Tanks vollständig gefüllt sein, beträgt die Startmasse 1400 Tonnen. Spätere Versionen für den Flug in den Weltraum sollen mit 120 Tonnen Leermasse wesentlich leichter werden. Ein erstes Versuchsgerät, der Starhopper, war mit einem Motor bis zu 150 m hoch geflogen und wieder gelandet.
Ein bemannter Flug soll nach der heutigen Planung, Ende 2023 den japanischen Unternehmer Yusaku Maezawa und einige von ihm eingeladene Künstler zu einem Flug um den Mond bringen. Musk sagte bei der Vorstellung des Starship, der erste unbemannte Weltraumflug könne, wenn alles gut gehe, in etwa sechs Monaten erfolgen, der erste bemannte Flug dann in einem Jahr.
Die Booster-Rakete und die Oberstufe Starship werden zusammen 118 Meter hoch sein, wiegen beim Start etwa 5000 Tonnen und sind beide wiederverwendbar. Aus rostfreiem Stahl gebaut, hat das Booster, je nach Flugmission, zwischen 24 bis 37 Raketenmotoren vom Typ Raptor, das Starship sechs Motoren in zwei verschiedenen Größen. Im Raumschiff Starship können bis zu 100 Raumreisende Platz finden.

Foto: SpaceX