Russland investiert weiter in Suchoi SSJ100

Die russische Regierung hat weitere 3,2 Milliarden Rubel (43,6 Millionen Euro) für ein langfristiges Programm bereitgestellt, um die heimische zivile Luftfahrtindustrie unabhängig vom Weltmarkt zu machen. Besonders wird die SSJ100 von Suchoi davon profitieren. Befürchtet werden zukünftige Sanktionen der USA gegen Russland und mögliche Kunden-Staaten des russischen Airliners. Das Programm soll die negativen Auswirkungen solcher Sanktionen abmildern. Die SSJ100, deren Erstflug vom 19. Mai 2008 sich kürzlich zum zehnten Mal gejährt hatte, hat zum Beispiel mit dem Iran einen der größten Besteller (40 Maschinen).

Foto: Suchoi / Alexej Petrow