Russlands Passagierluftfahrt um 32,5 Prozent eingebrochen

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der in Russland beförderten Passagiere im September 2020 um 32,5 Prozent eingebrochen. Im August war der Einbruch noch 36,6 Prozent. Nach dem fast kompletten Ausfall der meisten Passagierflüge im April/Mai 2020 befindet sich auch die russische Luftfahrt langsam auf dem Weg der Erholung. Der Gewinn hat aber höhere Verluste hinnehmen müssen, er sank um 44,9 Prozent im Vergleich zum September 2019. Dies hängt damit zusammen, dass etliche Auslandsziele von profitablen Langstreckenflügen nicht angeflogen werden dürfen. Über das ganze bisherige Jahr 2020 gerechnet, haben russische Fluglinien 52,56 Millionen Passagiere befördert, 47 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2019.

Foto: Flughafen Pulkowo