Stratolaunch-Triebwerk vorgestellt

Das riesige Trägerflugzeug von Stratolaunch steht kurz vor dem Erstflug, da hat die Firma Einzelheiten zum Triebwerk der Rakete veröffentlicht, die vom Trägerflugzeug zum Start in große Höhen geschleppt werden soll. Nach dem Firmengründer Paul G. Allen wird das Triebwerk PGA genannt. Es verbrennt Flüssigwasserstoff und -sauerstoff. Der Schub soll etwa 91 Tonnen betragen. Eine kleine Rakete wird mit einem Feststofftriebwerk ausgerüstet, eine mittlere mit einem PGA und die große Version mit drei PGA-Triebwerken. Gegenwärtig werden Test mit dem sogenannten Preburner durchgeführt, der den Treibstoff in hoher Wasserstoffkonzentration, aber niedrigen Temperaturen vorverbrennt, bevor er in die eigentliche Brennkammer gelangt.
Grafik: Stratolaunch