Tiefe Einschnitte bei der Lufthansa

Die Corona-Krise hinterlässt bei der Lufthansa tiefere Spuren, als bisher erwartet. In einer Meldung des Vorstands vom 21. September 2020, werden mehr Entlassungen von Personal und das Ausflotten von Flugzeugen angekündigt. „Die Aussichten für den internationalen Luftverkehr haben sich in den vergangenen Wochen deutlich eingetrübt“, heisst es. Der Vorstand habe das Restrukturierungsprogramm „ReNew“ beschlossen.
Die Flottenplanung wird den Umständen angepasst. Ab Mitte des Jahrzehnts wird die Flotte des Konzerns um 150 Flugzeuge reduziert. Die verbliebenen acht Airbus A380 (Foto) werden in einen „Langzeitparkmodus“ überführt, sieben Airbus A340-600 außer Dienst gestellt. Die bereits angekündigten Kündigungen von 22 000 festangestellten Mitarbeitern wird erhöht.

Foto: Lufthansa