Türkei und Indonesien kooperieren bei Drohnen-Entwicklung

Die Türkei hat bereits eine eigene Aufklärungsdrohne vom Typ Anka (Foto) entwickelt. Den nächsten Schritt zu einer Drohne mit großer Reichweite und Flughöhen bis 12 Kilometern (MALE) will die Turkish Aerospace Industries (TAI) nun mit dem indonesischen staatlichen Luftfahrtkonzern PTDI zusammen gehen. Als gemeinsame Basis sieht der Direktor der PTDI, Arie Wibodo, die islamische Ausrichtung beider Staaten an. Am 17. Januar 2018 gab er bekannt, Ziel sei es, sich von westlicher Technologie unabhängig zu machen.
Da die Anka bewaffnet fliegen kann, ist davon auszugehen, dass der geplante Nachfolger ebenfalls ein Waffenträger sein wird. Die Türkei und Indonesien arbeiten schon an einem Projekt für einen Regional-Turboprop zusammen.

Foto: TAI