Zehn Triebwerks-Tests in zehn Tagen für neues US-Weltraumflugzeug

Die amerikanische Behörde für Verteidigungsforschung DARPA arbeitet seit einiger Zeit am Konzept eines unbemannten Weltraumflugzeugs (Spaceplane) zum Start von Satelliten. Das Fluggerät soll bis in den Orbit aufsteigen, dort eine kleine Oberstufe mit der Nutzlast von maximal 1360 kg aussetzen und wieder wie ein Flugzeug landen (kleine Grafik).  Diese Starts sollen auch in schneller Reihenfolge durchgeführt werden, möglich sogar an mehreren Tagen hintereinander. Dazu läuft jetzt eine Testreihe mit einem Hauptmotor AR-22 (Foto) des früheren Space Shuttle. Dieser ist nur in der Steuerungselektronik gegenüber der Originalversion verändert worden. An zehn Tagen hintereinander wird der Motor für jeweils 100 Sekunden gestartet. Der letzte Brennversuch dieser Reihe erfolgt am 6. Juli 2018.
Das eigentliche Weltraumflugzeug wird von Boeing unter der Bezeichnung „Phantom Express“ entwickelt. Der Tank für den Flüssigsauerstoff besteht aus Karbonfaser-Verbundmaterial und wird gegenwärtig im Autoklaven erhitzt, um die Festigkeit zu erhöhen. Die Montage des Prototyps soll im Frühjahr 2019 beginnen.

Foto: Aerojet Rocketdyne; Grafik: DARPA