Zusammenbruch von Thomas Cook verursacht Chaos am Reisemarkt

Nach 178 Jahren endete die Firmengeschichte des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook am 23. September 2019. Die Firma meldete Konkurs an. Thomas Cook hat auch Tochterfirmen in Deutschland: die Veranstalter Neckermann, Bucher und Öger Tours sowie die Fluglinie Condor. Über 21 000 Mitarbeiter weltweit sind von der Pleite betroffen. Cook betreibt auch eine eigene Flotte von 34 Flugzeugen (Foto).
Etwa 600 000 Reisende sind zur Zeit mit einer Buchung in Urlaub, davon etwa 140 000 Deutsche. Viele Hotels haben nach Bekanntgabe der Pleite, die Gäste nicht mehr in ihre Zimmer gelassen. All diese Reisenden müssen jetzt zurück in die Heimat transportiert werden.
Die Auswirkungen auf die gesamte Reisebranche sind noch nicht absehbar. Die Fluglinie Condor, die für sich genommen rentabel arbeitet, hat um öffentliche Kredite zur Zwischenfinanzierung der laufenden Kosten gebeten.

Foto: Thomas Cook